Call-for-Papers für JCON 2019 gestartet

#JCON2019 #Java #Multiplexkino

Die JCON 2019 steht schon in den Startlöchern! Der Call for Papers ist ab sofort offen. Wer als Speaker dabei sein möchte, kann bis zum 28. Februar 2019 bzw. 31. März 2019 Vortragsvorschläge auf jcon.one einreichen. Alle Speaker erhalten den 3-Tages-Pass und Zusatztickets für Kollegen, Freunde und Geschäftspartner. Von allen Vorschlägen, die bis zum 28. Februar eingegangen sind, garantieren wir eine Übernahme von 60% der Einreichungen!

Auf der dreitägigen Hauptkonferenz stehen die Themen Core Java, Serverside Java, Java Enterprise und MicroProfile, Java APIs und Frameworks und natürlich Microservices im Fokus. Dazu sind Vorträge zu den Themen Web- und Mobile-Development sowie Internet-of-Things mit Java geplant. Erfahrungsgemäß werden die Vorträge zu den Themen Continuous Delivery, Testing & Qualität, Performance und Security auch in diesem Jahr wieder gut besucht sein.

Neben der Hauptkonferenz finden Special-Days statt. Hier werden wieder Themen rund um Cloud und DevOps, Serverless, Cloud-Native, Docker, Orchestrierung mit Kubernetes und anderen Frameworks im Fokus stehen. Auch Big-Data, NoSQL, Hadoop, In-Memory-Datenbanken, Data-Warehouse-Lösungen, Suchdienste und Frameworks werden einen eigenen Special-Day erhalten. Ebenso widmen wir einen Tag Agile- sowie der Architecture-Themen. Bei letzterem dreht sich heuer alles um reaktive Architekturkonzepte, Framework-Design und Microservices.

Auch in diesem Jahr wird der Sessionplan wieder sehr umfangreich und vielfältig sein. Insgesamt sind an den drei Konferenztagen drei Keynotes und 100 Sessions geplant.

Im Vorfeld der JCON-Hauptkonferenz gibt es dieses Jahr einen hochkarätigen Training-Day mit Tagesschulungen. Die Schwerpunkte werden wir in den folgenden Wochen noch bekannt geben. Auch dafür können Speaker und Trainer Vorschläge einreichen.

Location Multiplex Kino

Die JCON ist die einzige Java-Konferenz in Deutschland, die in einem modernen Multiplex-Kino stattfindet. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Für Entwickler ist der spannendste Teil eines Vortrags das Live-Coding. Wirklich zusehen können aber meist nur die Teilnehmer in den vordersten Reihen. Alle anderen Teilnehmer können beim Live-Coding nur zuhören. In einem Multiplex-Kino ist das ganz anders: auf Kino-Großleinwänden kann man selbst in den hintersten Reihen Programmcode noch sehr gut erkennen. Das hat enorme Vorteile für Teilnehmer und Referenten gleichermaßen. Die Teilnehmer bekommen deutlich mehr mit, sind aufmerksamer, können die Zusammenhänge besser verstehen und der Vortrag bliebt länger im Gedächtnis.

Tickets und Preise

Auch in diesem Jahr haben wir vergünstigte Early-Bird-Tickets, Alumni-Tickets und vergünstigte 3-Tages-Pässe.

 

Vortrag einreichen

Carolyn Molski


Leave a Reply